Rentiert sich ein eigener Swimmingpool?

Blog page

Tatsächlich stellen uns Kunden die Frage, ob sich denn ein eigener Swimmingpool rentiere.

In Euro und Cent gerechnet ist sicher der Besuch eines öffentlichen Freibades günstiger. Immerhin kann man bei einem durchschnittlichen Eintrittspreis von 5 Euro und einer Badesaison von ca. 150 Tagen etwa 13 Jahre lang täglich schwimmen gehen, wenn man für den eigenen Pool ein Budget von 10.000 Euro veranschlagt.

Viel interessanter hingegen sind die Gründe, weshalb sich unsere Kunden für einen eigenen Swimmingpool von 123pool im Garten entscheiden.

Die Genießer

Die Genießer stehen morgens extra ein halbes Stündchen früher auf, um noch ganz zerzaust aber schon sehr gut gelaunt ein paar gemütliche Runden im Pool zu schwimmen, bevor das Hamsterrad des kommenden Tages so richtig auf Touren kommt. Ohne sich gezielte Gedanken zu machen, fast schon im  Zustand der Tiefenentspannung, verbringt der Genießer ganz für sich alleine eine kleine Weile in seinem privaten Paradies. Vielleicht hört er nur die Vögel in den Hecken zwitschern, vielleicht auch den langsam zunehmenden Autoverkehr oder den Hahn der Nachbarn, der sich ebenfalls zu so früher Stunde sprichwörtlich aus den Federn kämpft.

Der Genießer tankt in kürzester Zeit so viel positive Energie, die den ganzen Tag anhält, denn wer so entspannt den Tag beginnt, den bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Wenn es tagsüber stressig wird, schließt der Genießer nur für einen kurzen Moment die Augen und versetzt sich in Gedanken wieder zurück in seinen Pool. Er denkt an das wohlige Gefühl, das ihm das samtige Wasser am Morgen geschenkt hat, taucht ein in kristallklares frisches Wasser, atemt tief ein und beim Ausatmen spürt er schon, wie der gerade aufgebrauste Stress verfliegt.

Die Gestressten

Sie kommen nach einem arbeitsreichen Tag nach Hause, noch ganz hibbelig, Puls kurz vor dem roten Bereich. Jetzt schnell, schnell weg mit Anzug und Krawatte, raus in den Garten und nix wie rein in den Pool. Die Nachbarn kennen das schon; jeden Abend ein riesiger Platsch, gefolgt von  lautem Prusten mit 10minütigem Sound aus der Wettkampf-Schwimmszene.

Dann hört man nichts mehr; nein – er ist natürlich nicht ertrunken. Jetzt ist der laute, stressige Alltag abgespült, die Hektik des Tages ist abgestreift wie eine verbrauchte Schlangenhaut, jetzt kommt der geduldige Papa, der nette Ehemann, die entspannte Mama zum Vorschein. Nun kann der schönste Teil des Tages gemeinsam verbracht werden: Leckeres zum Abendessen grillen, die Erlebnisse des Tages in aller Ruhe besprechen und danach den Tag am Pool mit einem Cocktail ausklingen lassen.

Die Nicht-Urlauber

Es ist erstaunlich, wie viele Menschen nicht gerne oder in Zeiten wie diesen lieber nicht mehr in den Urlaub fahren wollen. Hier spielen auch die Kosten eine Rolle; das Urlaubsbudget einer vierköpfigen Familie ist nach zwei oder drei Wochen Urlaub mit einigen Extras ausgegeben. Wenn die gleiche Summe jedoch für einen eigenen Swimmingpool investiert wird, bleibt das Geld im Haus und ermöglicht so eigentlich jeden Tag als Urlaubstag zu genießen. Wer mag sich denn an überlaufenen Stränden neben streitenden Großfamilien aus Wuppertal im schmutzigen Sand erholen oder in überfüllten Hotels sich über schlechtes Essen ärgern. Ich möchte heute nicht freiwillig ein Flugzeug besteigen und würde mich an den touristischen Anziehungspunkten in der Welt weder wohl noch sicher fühlen. Und nach dem teuren Urlaub resümiert man, dass es zuhause doch am schönsten ist.

Ja, man muss sich beim Urlaub zuhause schon vornehmen, nicht täglich zu putzen, noch schnell die Garage zu streichen oder den Keller aufzuräumen, sondern sich für jeden Tag etwas Besonderes vornehmen. Ein Ausflug in die nähere Umgebung hält oft erstaunliche Überraschungen bereit. Eine Wanderung durch den Vogelsberg mit Alpakas, der Besuch eines kleinen aber feinen Museums, von dem man vorher noch nie gehört hatte, ein entspannter Stadtbummel in der romantischen Altstadt von Mainz, ein langer Strandspaziergang am Morgen, einfach mal den Nachbarn zu einem Bier einladen und feststellen, dass er ja richtig nett ist.

Und jeden Tag genießt man seinen Pool – ganz nach Belieben in aller Ruhe oder mit der kompletten Krabbelgruppe inklusive aller Mamas. Wann haben Sie zuletzt mit Ihren Kindern mal so richtig ausgelassen Wasserball gespielt, einen ganzen langen Tag bis in die Nacht mit Freunden gequatscht, den Eltern einen wunderschönen Tag geschenkt, sich als Paar mal wieder ganz lange und tief in die Augen geschaut …

Die fleißgen Schaffer

Die Anschaffung eines privaten Swimmingpools ist nicht billig, doch kann man sein Budget klug einsetzen, um einen Traumpool zu realisieren, wenn man bereit ist, selbst Hand anzulegen. Für die Erdarbeiten wäre ein Bagger schon angebracht, obwohl einige unserer Kunden tatsächlich die Baugrube von Hand ausgehoben haben. Es gibt ja immer jemanden, der ein Produkt billiger anbietet, doch schauen Sie genau hin, welche Leistung Sie bekommen. Für die Selbstbauer steht das Team von 123pool vor, während und nach dem Poolbau gerne zur Verfügung.

Der schlaue Schaffer hat sich meist sein Haus schon in Eigenleistung gebaut; nach einer kleinen Ruhepause von maximal 4 Wochen nach dem Einzug geht es schon an die Außenanlage des neuen Domizils. Der Hof wird gepflastert, der Garten bepflanzt und der Pool geplant. Interessant ist, dass der Schaffer sehr viel Wert auf hohe Qualität legt, denn wer schon so fleißig ist, will auch etwas richtig Gutes. Billigpools sind nichts für die emsigen Familien, sondern hier fällt die Wahl meist auf ein Becken der oberen Spitzenklasse wie Nautilus oder Compass.

So manch ein Bauherr hat dann doch Respekt vor der Beckentechnik. Aber ganz gleich aus welchem beruflichen Umfeld der zukünftige Poolbesitzer ist, haben wir ein ausgeklügeltes System entwickelt, mit dem wirklich jeder seinen Pool selbst installieren kann, und bei dem ein Studium der Chemie, Physik, Pädagogik oder ein Ingenieurdiplom eher hinderlich ist.

Ist das Werk vollendet, ist der Schaffer zurecht stolz wie ein Schnitzel. Allerdings trifft gerade die ganz Fleißigen spätestens nach dem Bau eines eigenen Swimmingpools meist unvorbereitet der Neid sogenannter Freunde. Dazu muss man wissen, dass ein Pool einen Neidfaktor von 10+ besitzt, der nichtmal durch geleaste PS, Ansichtskarten aus Peru oder Döner vom Wagu-Rind getoppt werden kann. Der Schaffer aber lehnt sich bequem in seiner Pool-Lounge zurück, hat seinen Traum vom eigenen Haus mit Pool verwirklicht und ist nur noch seelig. Ob er schon über das nächste Projekt nachdenkt …? Eine Sauna im Garten, ein Whirlpool …

Die Mamas und die Papas

Kinder sind das schönste Geschenk, das das Leben uns bringt. Wäre es nicht herrlich, den Kleinen eine wunderschöne Kindheit mit entspannten Eltern, viel Spielspaß und einem großen Freundeskreis zu bieten. Ein Swimmingpool zuhause ist für kleine Wasserratten ein Paradies. Den ganzen Tag draußen sein, schwimmen lernen, Tauchspiele und Wettschwimmen mit den Nachbarskindern, sich beim Zu-Bett-gehen schon auf den nächsten Tag freuen; und mittags nach der Schule sind gleich wieder Ferien.

Wie schnell sind sie groß und werden flügge. Manche Eltern bedauern, wenn die Kinderzeit vorüber ist, denn die Jugend will eigene Wege gehen – doch der Pool im Garten bleibt auch bei Teenies ein attraktiver Anziehungspunkt. Lieber laden sie sich Freunde ein, feiern Poolpartys, philosophieren in der Hängematte über ihr zukünftiges Leben. Und bei so coolen Eltern mit Pool fühlen sich auch die Freunde wohl.

Wie man die Kids dann dazu bewegt, doch bald mal eine eigene Wohnung zu suchen und selbständig zu werden … dazu können wir gerne eine Facebook-Elterngruppe ins Leben rufen.

Die Schicki-Mickis

Das ist nicht böse gemeint, denn eigentlich wären wir ja alle gerne auch ein bißchen so. Kein Rind, kein Kind, ein super modernes Haus, immer gepflegt mit Putzhilfe, Porsche und Powerjob.

Jetzt fehlt zum finalen Glück noch ein passendes Status-Symbol. Benz ist raus, seit die Omas die A-Klasse für sich entdeckt haben und rote Ferraris sind eher peinlich. Urlaub … man war ja schon überall. Pferde machen Mist, Mode ist vergänglich, iPhones besitzen schon Fünfjährige, Schmuck haben die Russinen sowieso mehr, Uhren lassen sich nicht so wirkungsvoll in Szene setzen, Handtaschen werden gerne geklaut – aber ein Swimmingpool mit Vollausstattung hat nicht jeder.

Also muss ein Pool her. Mit farbigen LED, Gegenschwimm-Turbinenanlage, Massagestation, natürlich ein Ceramicpool. Spätestens nach dem Besuch bei dritten Spezialspezialist für Poolbau kommt die leise Ernüchterung, dass so ein Projekt ja doch die finanziellen Grenzen um viele Tausend Euros überschreitet. Nun gibt es Alternativen zum 150.000-Dollar-Pool, wenn man sich einen geschickten Gartenbauer fürs Grobe sucht, einen bezahlbaren Pool mit der gewünschten Sonderausstattung bei einem vernünftigen Händler erwirbt und gleich das Montageteam für die Installation bucht.

Wenn die Poolanlage noch mit Poolbar, Sommerküche und Außensauna kombiniert wird, staunen selbst abgebrühte Global Player, denn sowas hat wirklich nicht jeder. Sollte sich Ihr Chef wundern oder der Meinung sein, dass Sie zu viel verdienen, schicken Sie ihn einfach zu uns. Dann hat er auch bald sein ganz privates Dubai im Garten.

Die Ü50er

Geschafft; das Haus ist abbezahlt, die Kinder sind endlich aus dem Haus und haben einen anständigen Beruf, trotz eines langen Berufslebens ist man gesund und noch immer verheiratet, bald darf man auch den Ruhestand genießen. Und jetzt?

Wir hören gerade von älteren Kunden oft, dass man ein Leben lang immer nur angeschafft habe, was sein musste. Das Dach musste neu gedeckt werden, die Heizung und Fenster mussten erneuert werden, das Studium der Kinder musste finanziert werden. Jetzt wird endlich mal etwas angeschafft, was man sich immer gewünscht hat – ein eigener Swimmingpool. Der Arzt hat ja schon lange darauf bestanden, viel zu Schwimmen. Nach 50 melden sich Knie, Hüfte, Rücken … und der Figur würde es auch gut bekommen. Einige Kunden haben auch eine schwere Zeit durch Krankheit hinter sich, weshalb man sich nun endlich etwas wirklich schönes gönnen möchte.

Die Generation Ü50 bleibt auch beim Poolbau vernünftig; 6 – 7 Meter, gute Technik, einfach zu reinigen, eine bequeme Treppe soll in den Pool führen, angenehm temperiert sollte das Wasser auch sein und als Krönung soll der Pool eine Überdachung erhalten, denn so kann man ihn jeden Tag in der Poolsaison nutzen.

Natürlich haben wir auch Poolbesitzer unter unseren Kunden, die sich den Luxus gönnen, den Pool ganzjährig zu heizen. Die modernen Inverter-Wärmepumpen bieten dazu die passende Technik bei effizientem Energieeinsatz. Man wird schon ein bißchen neidisch, wenn man auf Fotos die Rauhreif bedeckten Äste um das bei 30 °C dampfende Poolwasser sieht. Wir legen unseren privaten Pool meist im November in den Winterschlaf; je nach Wetter wird dann ab März/April wieder die neue Badesaison eingeläutet.

Bitte lassen Sie uns doch in den Kommentaren wissen, zu welcher Gattung Sie gehören; weshalb Sie Ihren Traum vom Pool verwirklicht und warum sich Ihr Pool in Ihrem Leben rentiert hat. Wenn Sie Ihren Pool erst noch verwirklichen möchten, helfen wir Ihnen dabei; wir sind der richtige Partner für Ihren Traumpool.

In unserer Poolausstellung zeigen wir Ihnen gerne verschiedene Fertigbecken oder andere Systeme zum Selbstbau wie Stahlwand- oder Styroporpools und führen natürlich das komplette Zubehör rund um den privaten Pool.

Bleiben Sie uns gewogen.

Wir freuen uns auf Ihre Kommentare und gerne auch Fragen im nachfolgenden Formular.

Herzlichst
Gabi Zingg