Die Bodendüse

Die Bodendüse ist kein Badewannenstöpsel

Bei der individuellen Planung und Installation von GFK-Pools gibt die geheimnisvolle Bodendüse immer wieder Rätsel auf. Deshalb haben wir dieser Düse ein eigenes Thema gewidmet; sie ist ja auch ziemlich wichtig.

Dass der Skimmer die Wasseroberfläche absaugt, ist meistens klar; die Bodendüse wird jedoch gerne mit einem Badewannenstöpsel verwechselt. Dabei erfüllt sie die gleiche Aufgabe wie der Skimmer, nur dass über die Bodendüse die unteren Wasserschichten abgesaugt werden. Richtiger Weise sollte sie deshalb eigentlich Bodensaugdüse heißen, denn sie ist genauso wie der Skimmer mit der Saugseite der Filterpumpe verbunden.

Die Bodendüse trägt also zu einer besseren Beckenhydraulik bei. Die Durchmischung des Wassers mit den Desinfektionsmitteln wird optimiert genauso wie die Wassertemperatur besser reguliert wird. Ohne Bodendüse würde sich erwärmtes Wasser im oberen Beckenbereich befinden, das kühlere Wasser bliebe eher im tiefen Beckenbereich und könnte nicht optimal mit den warmen Wasserschichten vermischt werden … wer will schon kalte Füße beim Schwimmen.

Wenn der Wasserspiegel im Herbst abgesenkt wird, wäre dies über den Skimmer ja nur bis Unterkante Skimmeröffnung möglich; auch hier schlägt die große Stunde der Bodendüse, über die das Becken bis zum gewünschten Wasserstand abgesenkt werden kann.

Die Sorge, dass der Abwasserkanal höher liegt und daher keine Beckenentleerung möglich sei, ist also unbegründet, denn sowohl bei der Rückspülung des Filterkessels als auch bei der Beckenentleerung wird das Wasser mit dem gleichen Druck über die Filteranlage in Richtung Kanal befördert, wie auf der Druckseite ins Becken.

Bei allen GFK-Becken, die auf einem Schotter- oder Kiesplanum eingebaut werden, ist die Lage der Bodendüse seitlich in der Beckenwand, ganz unten unter dem Skimmer. Deshalb braucht auch im Planum kein Leerrohr o. ä. eingebaut werden. Vor dem Einheben des Beckens fummeln Sie noch nicht an der Verrohrung herum. Wenn das Becken eingesetzt ist, trinken Sie am besten erstmal ein Glas Sekt mit dem Liebelein. Danach schauen Sie sich in Ruhe das Becken und Ihren Installationsplan, den wir ja für jedes Becken individuell erstellen, an. Und dann beginnen Sie erst mit der Verrohrung des Beckens.

Einige Beckenhersteller wie z. B. Aquacomet bieten auch die Möglichkeit, die Bodendüse im Beckenboden einzulaminieren; in der dafür vorgesehenen Betonfundament-Platte wird dann ein entsprechender Ausschnitt freigelassen, durch den der Bodenablauf auch nach dem Versetzen angeschlossen werden kann. Grundsätzlich ist bei all unseren individuell angefertigten PP-Becken die Bodendüse auch seitlich am tiefsten Punkt in der Beckenwand vormontiert. Der Boden der PP-Becken würde einen breiteren Ausschnitt in der Fundamentplatte nicht vertragen.

Dann war da noch die Bodensaugerdüse

Das ist wieder was anderes. Eigentlich sollte sie Bodensaugeranschlussdüse heißen. Neulich war ein Kunde der Meinung er müsse jedesmal zu Bodendüse abtauchen, wenn er den Bodensauger anschließen will. Nein, denn für den manuellen oder hydraulischen Bodensauger gibt es bei einigen Becken einen eigenen Saugdüsen-Anschluss am oberen Beckenrand. Für diesen Anschluss wird eine eigene Saugleitung bis zur Filterpumpe verlegt; über die vor dem Eingang zur Pumpe eingebauten Kugelhähne kann diese Leitung direkt angesteuert werden, so dass die volle Saugkraft der Pumpe auf diesem Anschluss liegt. Wer aber gleich bei der Beckenbestellung einen Reinigungsroboter ordert oder diesen auf jeden Fall nachkaufen will, kann diese zusätzliche Saugdüse auch bei der Beckenplanung gleich weglassen.

Genausogut kann ein manueller Sauger auch an den Skimmer angeschlossen werden. Dafür setzt man im Skimmer am besten einen Skim-Vac ein; eine Art Teller mit Loch, der die große Skimmeröffnung verschließt und den Saugschlauch aufnimmt.

Wir wundern uns immer mal wieder, wenn Kunden reklamieren, der Bodensauger würde nicht funktionieren. Entweder ist dann die Filterpumpe zu schwach, der Saugschlauch des Bodensaugers nicht komplett entlüftet und mit Wasser gefüllt, der Saugschlauch bzw. die Verbindungen sind undicht  oder die Leitungen und Kugelhähne sind falsch montiert.

gfkpool-bodenduese
2018-10-01T11:38:55+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar