Wasser ist blau – oder etwa nicht?

Wasser ist blau?

Über Farben lässt sich ja auch trefflich diskutieren. Aber Wasser hat keine Farbe – gar keine. Wasser ist glasklar durchsichtig, oder schmutzig (dann ist allerdings der Schmutz farbig), oder veralgt (nur die Algen sind grün), oder halt gefärbt. Sonst ist es quellenklar.

Aber wie kommt denn die Farbe in den Pool? Tatsächlich nahm man lange an, dass das Meer blau erscheint, weil sich der Himmel darin spiegelt. Dem ist nicht ganz so, denn das Meer sieht auch bei fast weißem Himmel blau aus. Sonnenlicht trägt ja alle Spektralfarben in sich, und diese werden von Wasser herausgefiltert, übrig bleibt blau – deshalb ist das Meer eben blau. Meistens … und erst da, wo es tief ist. Haben Sie schon mal in einer Kiesgrube oder an einem goldenen Sandstrand in der Karibik gebadet? Da ist der Grund gelblich sandfarbig – dazu mischt sich jetzt der Rest Blau aus dem Sonnenlicht – schon wirkt das Wasser smaragdfarbig grün. Daher kommen auch so schöne Küstennamen wie Costa Smeralda. Oder sind Sie mal durch das Grand Canyon du Verdon in Südfrankreich gepaddelt; die Isar zeigt fast das gleiche Farbenspiel und ist nicht so tief.

Im Pool entsteht die Wasserfarbe durch die Beckenfarbe und die Spektralfarbe Blau aus dem Sonnenlicht, die sich mit der Farbe der Beckenwände für unser Auge zu einer neuen Farbe mischt. Deshalb sieht das Wasser in einem sandfarbigen Becken grün aus: blau + gelb = grün. Genauso verhält es sich mit allen anderen Beckenfarben:

blaues Becken = blaues Wasser
weißes Becken = blaues Wasser
graues Becken = jeansblaues Wasser
grünes Becken = türkisfarbiges Wasser

Welche Beckenfarbe wird denn so genommen?

Das ist Geschmackssache; für manche ist Wasser eben richtig blau, dann empfehlen wir ein blaues Becken. Wenn es nicht so blitzeblau sein soll, geht die Tendenz eher zum weißen Pool. Liegt der Pool eingebettet in viel Natur, dann gibt es für mich keine schönere Wasserfarbe als das sanfte Smaragdgrün. Dazu sollte schon auch ein wenig die Anmutung der Terrasse und die Hausfarbe passen; weiche Beigetöne oder Gelb harmonieren perfekt. Im Trend liegt derzeit die Hausfarbe Grau mit anthrazitfarbigem Dach – ein graues Becken passt dazu optimal.

Ob die Beckenrandsteine mit der Farbe der Terrassenplatten nun im Kontrast stehen sollen oder Ihnen eine farblich einheitliche Gestaltung besser gefällt – darüber dürfen Sie anschließend mit der Familie weiter diskutieren. Wir können Ihnen jede Menge Bilder von Kunden zeigen, entscheiden müssen Sie das schon ganz alleine. Ist ja Ihr Pool – unser Pool ist übrigens grau.

Bleiben Sie uns gewogen.

aquacomet nautilus Aphrodite 900 cmPP-Pool blau123pool_PP-Becken_weiß
2018-09-16T12:15:28+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar